Immer interessant

Download: Aktueller Brief des Kultusministers 19.09.2022

Infos

Liebe Eltern, Schülerinnen und Schüler,

Wir freuen uns über die neuen Erstklässler, die zum Schuljahr 2021/2022 bei uns angemeldet wurden. In diesem Schuljahr konnten wir zwei erste Klassen bilden. 40 Schulkinder besuchen das erste Schuljahr 2021/2022. Es besuchen nunmehr 164 Schülerinnen und Schüler unsere Grundschule.

Wie auch schon im Schuljahr zuvor verabschiedeten wir die Viertklässler mit einem Gottesdienst im Theater der Obergrafschaft. Pastor de Vries fand wie immer sehr passende und persönliche Worte zum Abschied unserer Großen. Auch der Förderverein verabschiedete sich von diesem Schuljahr und wartete mit einer Überraschung auf unserem Schulhof. Hier wurde bei schönstem Sommerwetter für alle Schülerinnen, Schüler und für das Kollegium ein Eis spendiert. Wir danken dem Förderverein für diese tolle Idee und den Einsatz in diesem „Corona- Schuljahr“.

Ich möchte mich ebenfalls an dieser Stelle besonders bei den Eltern für die Zusammenarbeit, das Engagement und für jede neue Idee im vergangenen Schuljahr bedanken. Festzuhalten bleibt an dieser Stelle, dass bei unseren Schülern aufgrund der großartigen Unterstützung von Seiten der Eltern keine Lernrückstände  festzustellen sind. Die ersten Rückmeldungen und Elternsprechtage sind bereits vor den Herbstferien gelaufen. Die Elterngespräche für die 1. Klassen folgen demnächst.

Für das Schuljahr 2021/2022 wurden folgende Entwicklungsziele vereinbart:

  • Weiterentwicklung der Dalton-Arbeit an unserer Schule
  • Erste Hilfe Kurs für das Schulpersonal (Termin wird noch bekannt gegeben)
  • Überarbeitung des schuleigenen Curriculums (wird fortgesetzt)
  • kollegiale Hospitation ausbauen
  • kohorteninternes Sportfest (Okt.2021)
  • Teilnahme an der Kooperation „Schulwälder gegen Klimawandel“ wird fortgeführt

Die Weiterarbeit und der Ausbau der Dalton-Arbeit an unserer Schule ist ein kontinuierlicher Prozess. Die Arbeitspläne werden kontinuierlich weiterentwickelt.

Das Sicherheitskonzept Feueralarm/Erste Hilfe wurde überarbeitet, so dass in diesem Schuljahr (Anfang 2022) ein Erste Hilfe Kurs für alle Mitarbeiter der Schule erfolgen muss. In unserem Notfallordner befinden sich sämtliche Telefonnummern der Kinder. Falls sich Ihre Kontaktdaten ändern, geben Sie bitte im Sekretariat Bescheid.

Die Überarbeitung der schuleigenen Curricula wird fortlaufend getätigt.

Die kollegiale Hospitation soll den Kollegen/Kolleginnen ermöglichen, sich in anderen Klassen Unterricht anzusehen, sich gegenseitig zu unterstützen und neue Ideen zu entwickeln. Dies soll die Weiterentwicklung unserer Arbeit fördern und die Qualität unserer Schule verbessern.

Flyer unserer Grundschule

Flyer hier herunterladen

Sekretariat

Das Sekretariat ist montags, dienstags, donnerstags und freitags in der Zeit von 8.00 Uhr bis 11.30 Uhr geöffnet. Am Mittwoch ist unsere Sekretärin Frau Snater von 8.00 bis 11.00 für Sie da.

Brötchenverkauf

Liebe Eltern,

im vergangenen Schuljahr haben wir die Aktion „gesundes Frühstück“ wieder aufleben lassen, mussten sie jedoch aufgrund von Corona schnell wieder aufgeben. An jedem Freitagmorgen wurden von unseren Schulkindern Brötchen mit Wurst und Käse belegt und Brezel aufgebacken. Dazu schnitten die Kinder fleißig Äpfel klein, die es kostenlos zu den Brötchen/Brezeln gibt. Mit dem Lehrer wurde das Frühstück vorbereitet und in der Frühstückspause dann auch verkauft. Eine Brötchenhälfte kostete 50 Cent. Der Verkauf wurde von den Kindern sehr gerne und gut angenommen.

Wir hoffen spätestens im Frühjahr 2022 diese Aktion erneut starten zu können.

Die Einnahmen aus dem Verkauf kommen dem Förderverein der Ev. Grundschule zugute.

Hinweis Parken

Wenn Sie Ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen, bei Regenwetter sicherlich in größerer Anzahl, parken Sie BITTE NICHT auf den Parkplätzen vor unserer Schule und im Kreuzungsbereich Kantstr./Neuer Weg.

Bitte beachten Sie die Verkehrsregeln (Zum Aussteigen der Kinder das Fahrzeug ausschließlich in Fahrtrichtung nur KURZ abstellen!!)

Bitte benutzen Sie den rotgekennzeichneten Straßen-übergang, sowie den neuen hinter den Parkplätzen verlaufenden Fuß/Radweg. So kommt Ihr Kind sicher ins Schulgebäude.

Bitte beachten Sie die Verkehrsregeln!

Mit dem Fahrrad zur Schule

Es gilt folgender Hinweis: Es dürfen nur die Kin­der mit dem Fahrrad zur Schule kommen, deren Schulweg mindestens 1 km beträgt, die sich im Straßenverkehr sicher bewegen können und de­ren Rad verkehrssicher ist.

Bitte achten Sie ebenfalls darauf, dass Ihr Kind einen Fahrradhelm aufsetzt und eine Sicherheitsweste trägt, damit es in der Dunkelheit besser zu sehen ist. Es geht um die Sicherheit ihres Kindes!

Immer wieder stellen wir fest, dass etliche der Fahrräder nicht verkehrssicher sind. Das ist gefährlich! Bitte überprüfen Sie darum das Fahrrad Ihres Kindes regelmäßig.

Eine jährliche Fahrradkontrolle findet durch die Polizei statt.

Auf dem Schulhof darf während der Unterrichtszeit nicht Rad gefahren werden, bitte auch nicht von den Eltern, die ihre Kinder morgens bringen oder holen. Kinder unter 10 Jahren sollten nach Meinung der Polizei noch gar nicht mit dem Fahrrad zur Schule fahren, sondern lieber zu Fuß gehen.

Unfälle

Sollte Ihr Kind während der Schulzeit oder auf dem Schulweg einen Unfall erleiden oder sich derart verletzen, dass ein Arztbesuch unumgänglich ist, teilen Sie dies der Klassenlehrerin oder im Sekretariat der Sekretärin Frau Snater bitte umgehend mit, damit ein Unfallbericht erstellt werden kann. Für Folgeschäden in der Zukunft und entstehende Kosten tritt dann der Gemeinde-Unfall-Versicherungsverband ein.

Unterrichtsausfall bei extremen Witterungsverhältnissen

Bei extremen Witterungsverhältnissen wie Straßenglätte, Schneever­wehungen, Hoch­was­ser oder Sturm kann es sein, dass Schüler nicht mehr unbeschadet die Schule er­rei­chen können. Die Zurücklegung des Schulweges stellt dann eine unzumutbare Gefähr­dung besonders für Schüler der Grundschule dar. Deshalb gilt:

Erziehungsberechtigte, die eine unzumutbare Gefährdung auf dem Schulweg durch ex­tre­me Witterungsverhältnisse befürchten, können ih­re Kinder auch dann für einen Tag zu Hause behalten, wenn kein genereller Unterrichtsausfall angeordnet ist. Dies ist dann kein „Schule schwänzen“! Allgemein wird Un­ter­richtsausfall für die Grafschaft Bentheim über die lokalen Rundfunk­an­stalten (NDR 1, Radio Nie­der­sachsen, NDR 2, Antenne und Radio FFN) so früh wie möglich bekannt gegeben. Hören Sie des­halb an Tagen mit extrem schlech­tem Wetter möglichst früh einen dieser Sender oder schauen Sie im Internet nach unter der Adresse: http://grafschaft-bentheim.de. Hier wird der Unterrichtsausfall frühzeitig bekannt gegeben. Zudem haben Sie auch die Möglichkeit, sich über die Internetseite:

https://www.grafschaft-bentheim.de/smsnewsletter/index.php?menuid=1865&topmenu=246

für den Newsletter zu registrieren. Der Landkreis hat in der Presse darauf hingewiesen, dass aufgrund sich ständig wechselnder Mobilfunknummern in diesem Jahr eine Neuregistrierung notwendig ist.In dringenden Notfällen bieten wir für unsere Schüler und Schülerinnen eine Notfallbetreuung an.

Schule schwänzen

Ordnungswidrig handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig der Schulpflicht nicht nach­kommt oder Schulpflichtige nicht dazu anhält, am Unterricht regelmäßig teilzunehmen. So steht es im Schulgesetz.

Es gibt in jedem Jahr immer wieder Versuche von Eltern, ei­nige Tage vor Beginn der Ferien in Urlaub zu fahren oder einige Tage länger im Ur­laub zu bleiben mit der Begründung, dass Flüge bereits gebucht sind oder weil Ge­schwis­terkinder in einem anderen Bundesland zur Schule gehen. Hierfür muss ein schriftlicher Urlaubsantrag der Erziehungsberechtigten vorliegen. Diesem soll aber nach Aussage der Landesschulbehörde nicht mehr stattgegeben werden. Wer dennoch fährt, han­delt ordnungswidrig und muss dem Ordnungsamt gemeldet werden. Dieses kann in Einzelfällen ein Bußgeld von bis zu 100 € pro gefehltem Tag verhängen.

Video